Die Hoffnung

Die Hoffnung

1803 geht die junge Kapitänstochter Maria in Kopenhagen an Bord der Hoffnung, eines ehemaligen Sklavenschiffs. Aus einer kurzen Vergnügungsfahrt wird eine abenteuerliche Reise Richtung Westindien, als Maria entdeckt, dass trotz des Verbots durch den dänischen König der Menschenhandel immer noch floriert und ihr geliebter Vater darin verstrickt ist. Zwanzig Jahre später landet der Humanist Mikkel Eide auf Sankt Thomas, um ein Traktat gegen die Sklaverei zu verfassen. In der dänischen Kolonie werden seine idealistischen Vorstellungen mit der Realität konfrontiert. Warum ist es so schwierig, ein guter Mensch zu bleiben, sich nicht mitschuldig zu machen? Ein ergreifender Roman über Idealisten und Zyniker, eine unmögliche Liebe und die Abgründe der menschlichen Seele.
Verfügbar Ja
Verfasser Vraa, Mich
Verlag Hoffmann und Campe
ISBN 9783455001556
MedienArt D
Systematik G45
Mediennummer 41278

Ähnliche Medien

Die Hauptstadt: Roman Robert Menasse

Details

Golden House Salman Rushdie

Details

Underground Railroad: Roman Colson Whitehead

Details

Nordwasser Ian McGuire

weiter zu Amazon.de

Keyserlings Geheimnis: Roman Klaus Modick

weiter zu Amazon.de

Keiner Menschenseele kann man noch trauen Flannery O'Connor

weiter zu Amazon.de

Everland: Roman Rebecca Hunt

weiter zu Amazon.de

Die Vereindeutigung der Welt: Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt. [Was bedeutet das alles?] (Reclams Universal-Bibliothek, Band 19492) Thomas Bauer

weiter zu Amazon.de

Der Distelfink: Roman Donna Tartt

weiter zu Amazon.de

Der Mantel der Erde ist heiß und teilweise geschmolzen Nina Bußmann

weiter zu Amazon.de