Hadscha, ich und der Himmel über der Pampa

Hadscha, ich und der Himmel über der Pampa

Matti muss weg, weg von Schule, Eltern und seiner Freundin Jessy und zwar allein. So schnappt er sich sein Fahrrad und kommt in das kleine Dorf in der ostdeutschen Pampa. Eigentlich sucht er seine alte Kinderliebe Inka, doch dann stößt er auf den alten Hadscha Krey mit seinem Moskwitsch. Ihm kann er nichts vormachen, denn Hadscha kennt das Leben. Er erinnert sich an Unrecht und Unfreiheit und wird für Matti bald zum Freund. Auch als die Sache mit dem Flüchtlingsjungen passiert, erinnert er Matti daran, dass es nur darauf ankommt, die richtigen Fragen zu stellen. Was ursprünglich nur als kleine Flucht gedacht war, wird zu einer unvergesslichen Woche mit neuen Freundschaften. Am Ende weiß Matti, was er tun muss, um wirklich frei zu sein. "Wahrhaft frei", sagt Hadscha Krey, "ist letzten Endes nicht der, der alles darf, sondern nur der, der sich auf nichts einlässt, was ihm widerstrebt."
Verfügbar Ja
Verfasser Kordon, Klaus
Verlag Beltz & Gelberg
ISBN 9783407754349
MedienArt J
Systematik FR
Mediennummer 41878

Ähnliche Medien

Neujahr: Roman Juli Zeh

Details

Thalamus Ursula Poznanski

Details

Leere Herzen: Roman Juli Zeh

Details