Mein Vaterland zertrümmert - 1918 Kriegsende und Neuanfang in Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen

Mein Vaterland zertrümmert - 1918 Kriegsende und Neuanfang in Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen

1918 war ein Jahr der Umwälzungen und Emotionen. Wie haben Zeitzeugen es erlebt? In authentischen Berichten kommen Adel, Bürgertum und Arbeiterklasse zu Wort. Sichtbar werden die höchst unterschiedlichen Bewertungen jenes Umbruchs, der für die einen den Untergang ihres Vaterlandes und ihren persönlichen Zusammenbruch, für die anderen einen hoffnungsvollen Neubeginn bedeutete: Trauer um Alt-Österreich und Monarchie, Hass auf Adel und Habsburger, Schock wegen des verlorenen Krieges, Verbitterung und Resignation, Freude über das Kriegsende, Hoffnung auf bessere Zeiten. Gudula Walterskirchen lässt anhand von bisher unveröffentlichten Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen ein Jahr der großen Zäsur wieder lebendig werden.
Verfügbar Ja
Verfasser Walterskirchen, Gudula
Verlag Residenz
ISBN 9783701734207
MedienArt S
Systematik GE271
Mediennummer 41903

Ähnliche Medien

Die Tagesordnung Éric Vuillard

Details

Armageddon im Orient: Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt Michael Lüders

Details

Bildung als Provokation Konrad Paul Liessmann

Details

Was vom Tage übrig blieb: Roman Kazuo Ishiguro

Details

Rothschild: Glanz und Untergang des Wiener Welthauses Roman Sandgruber

weiter zu Amazon.de

Die blinden Flecken der Geschichte: Österreich 1927-1938 Gudula Walterskirchen

weiter zu Amazon.de

Das Verschwinden des Josef Mengele: Roman Olivier Guez

weiter zu Amazon.de

Die dunklen Jahre: Politik und Alltag im nationalsozialistischen Österreich 1938 bis 1945 Kurt Bauer

weiter zu Amazon.de

Unser täglich Gift: Pestizide - die unterschätzte Gefahr Johann Zaller

weiter zu Amazon.de