Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle - Reden gegen das Vergessen

Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle - Reden gegen das Vergessen

Gegen das Vergessen "Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit einem großen Schritt, sondern mit vielen kleinen, von denen jeder zu klein schien für eine große Empörung." Michael Köhlmeier Nur etwas mehr als sechs Minuten sprach Michael Köhlmeier am 4. Mai in der Wiener Hofburg. Doch seine Rede hallte durch das ganze Land. Eindringlich und klar wandte er sich gegen all die Politiker, die derzeit fast im Wochenrhythmus antisemitische und rassistische Äußerungen von sich geben. Erstmals sind in diesem Band politische Reden des großen Erzählers Michael Köhlmeier zu lesen. Ein unerschrockener Kommentar zu der Politik unserer Tage, in der Verleumdung und Niedertracht hoffähig geworden sind. Ein wortmächtiger Appell, sich der Verheerungen des Faschismus bewusst zu bleiben und sich zu empören - über den schleichenden Verfall unserer politischen Kultur.
Verfügbar Nein
Verfasser Köhlmeier, Michael
Verlag dtv
ISBN 9783423147095
MedienArt S
Systematik SO2
Mediennummer 42275

Ähnliche Medien

Bruder und Schwester Lenobel: Roman Michael Köhlmeier

Details

Der Mensch ist verschieden: Dreiunddreißig Charaktere Michael Köhlmeier

Details

Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?: Mythologisch-philosophische Verführungen Michael Köhlmeier

Details

Abendland: Roman Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de

Das Mädchen mit dem Fingerhut: Roman Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de

Zwei Herren am Strand: Roman Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de

Das große Sagenbuch des klassischen Altertums Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de

Geschichten von der Bibel: Von der Erschaffung der Welt bis Moses Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de

Shakespeare neu erzählt Michael Köhlmeier

weiter zu Amazon.de