Pater Augustin Rösch - Der stärkste Mann des Katholizismus in Deutschland

Pater Augustin Rösch - Der stärkste Mann des Katholizismus in Deutschland

"Es gibt viele Arten von Martyrium. Gott gab mir das unblutige", so resümierte der Jesuitenpater Augustin Rösch (1893-1961) kurz vor seinem Tod. Der gebürtige Oberpfälzer wollte Missionar werden. Im Krieg mehrfach verwundet und ausgezeichnet, kam er seit 1935 als Provinzial der oberdeutschen Provinz und als Vorgesetzter von P. Rupert Mayer schnell mit den Nationalsozialisten in Konflikt. Im "Ausschuss für Ordensangelegenheiten" versuchte er, das deutsche Episkopat zur öffentlichen Verurteilung der Menschenrechtsverletzungen der neuen Machthaber zu bewegen. Als Mitglied des Widerstands im "Kreisauer Kreises" tauchte er nach dem Stauffenberg-Attentat unter. Verraten und bereits zum Tode verurteilt, überlebte Rösch nur knapp. Nach dem Krieg wirkte er als Landescaritasdirektor. Im Vatikan galt der Jesuit als "stärkster Mann des Katholizismus in Deutschland".
Verfügbar Ja
Verfasser Wolfsteiner, Alfred
Verlag Pustet
ISBN 9783791729794
MedienArt S
Systematik RE41
Mediennummer 42312