Was hat die Mücke je für uns getan?

Was hat die Mücke je für uns getan?

Borromäusverein e.V. Etwa acht Millionen Tierarten gibt es auf der Welt. Da sollte es doch nichts ausmachen, wenn die eine oder andere Art ausstirbt? Dem ist aber nicht so, denn die Artenvielfalt ist die Voraussetzung dafür, dass Ökosystemen funktionieren und die genetische Vielfalt erhalten bleibt. Mücken (siehe Titel!) beispielsweise sind Teil größerer Nahrungsketten, aber auch für die Bestäubung der diffizilen Kakaoblüten unverzichtbar. Es ist faszinierend, wie die Autorinnen nach einer Erläuterung des Begriffes Biodiversität zeigen, wie diese mit der Nahrung, der Gesundheit, dem Wohnen, dem Reisen, der Energiegewinnung und der Technik verbunden ist. Im letzten Teil besprechen die Autorinnen, was durch bewahrende bzw. behebende Maßnahmen geschehen sollte bzw. muss, um das Artensterben aufzuhalten und die Lebensräume und Ökosysteme zu erhalten. Das ansprechend gestaltete Buch, in dem die Autorinnen spezielle Themen und Beispiele in Kästen gesetzt haben, ist gut verständlich geschrieben und kann allen Büchereien bestens empfohlen werden. Michael Mücke
Verfügbar Ja
Verfasser Fischer, Frauke
Verlag oekom
ISBN 978396238209
MedienArt S
Systematik NA717
Mediennummer 48082